Cilento: die Magna Graecia mit den Füßen im kristallklaren Meer

Blau und Grün sind die dominierenden Farben jenes Teils der Region Kampanien, die den Namen Cilento trägt. Das kristallklare Meer umspült einige der schönsten Strände Italiens, die von der UNESCO zum Welterbe erklärt wurden. Außer den Sandstränden von Cala Bianca, Ascea und Pollica – um nur einige der beliebtesten Locations der Küste zu nennen – hat die Riviera aber noch mehr zu bieten: sie ist eine echte Augenweide mit ihren Wäldern, Olivenhainen und Wildbächen, die sich mit Dörfern abwechseln, die wie am Hang festgekrallt oder direkt am Wasser in der Sonne rekelnd zu dösen scheinen. Der Nationalpark Cilento und Vallo di Diano – der größte Italiens –, mit weltberühmten Ruinenstätten wie Paestum und Velia, gibt dem Ganzen einen würdigen Rahmen.

Unterhaltungsmöglichkeiten für die Kinder an der Cilento

Magna Grecia

Die als UNESCO-Weltkulturerbe anerkannte Ausgrabungsstätte Paestum bietet die Möglichkeit, sich an der im Archäologischen Museum verwahrten Tomba del Tuffatore ein Beispiel zu nehmen und voll und ganz in das Alte Griechenland einzutauchen, wo den Besucher dorische Tempel und Zeugnisse einer glorreichen Vergangenheit wie Foro, Agorà und Amphitheater erwarten.

Mehr als nur Mozzarella

Die in aller Welt berühmte Büffelmozzarella aus Kampanien ist das Ergebnis eines faszinierenden und traditionsreichen Handwerks, das in den zahlreichen Molkereien des Cilento ausgeübt wird. Ein Besuch in einer der vielen namhaften Käsereien der Umgebung ist eine wahre Freude fürs Auge und für den Gaumen.

Eine fantastische Felsklippe

Wahrzeichen des Cilento, aber auch Sinnbild der legendären und sagenhaften Seele des Meeres und der Region Kampanien, ist Palinuro ein Konzentrat an Grotten, Buchten und eindrucksvollen Stimmungen, die das Herz und die Fantasie der Besucher – sollten sie auch nur einmal im Leben hierherkommen – nicht mehr loslassen werden.

Ein unterirdischer Fluss

Auf einer Länge von etwa 3 km im Massiv der Monti Alburni sind die Grotten von Pertosa der Inbegriff des Abenteuers: in der einzigen speläologischen Stätte Europas, wo man auf einem unterirdisch verlaufenden Fluss fahren kann, wechseln sich die malerischen Formen und Farben der Tropfsteine ab.

Eine Oase des Friedens

Für Naturliebhaber besteht kein Zweifel: mit über 600 Hektar unberührter Landschaft und einem Fluss, der in die Tiefe stürzt und damit Wasserfälle und kleine Seen formt, bevor er aus einer Karsthöhle wieder auftaucht, ist die Oase von Morigerati eines der Highlights, das man sich beim Urlaub im Cilento auf keinen Fall entgehen lassen sollte.

Kulinarische Spezialitäten an der Cilento

Mediterrane Küche

Das Cilento ist eines der Gebiete, das Anspruch auf die Urheberschaft der Mittelmeerküche erhebt, die im Jahre 2014 von der UNESCO zum immateriellen Kulturerbe der Menschheit erklärt wurde. Vielleicht sollte man sich nicht so sehr auf ein bestimmtes Gericht konzentrieren, sondern vielmehr etwas von allem verkosten, um sich eine kulinarische Idee von diesem Landstrich zu verschaffen: Öl, Getreide und Hülsenfrüchte sind in aller Welt berühmt. Und wenn noch etwas Platz vorhanden ist, unbedingt die Büffelmozzarella probieren, die einfach unvergleichlich im Geschmack ist.