Gardasee: Das Meer und die Berge im Süßwasserspiegel

Unter den wenigen Zielen, die die Urlauber davon überzeugen, dass man sich nicht zwangsweise entweder für einen Urlaub am Meer oder in den Bergen entscheiden muss, vereint der Gardasee das Beste aus Beidem in sich. In einem Gebiet, das sich über die Provinzen Trentino-Südtirol, Venetien und Lombardei erstreckt, bietet der See eine Wasserfläche, in der sich die Dolomiten, wunderschöne Villen und üppige Gärten, architektonische Juwele und mittelalterliche Dörfer wiederspiegeln, die allein schon einen Urlaub in dieser in vielerlei Hinsicht einzigartigen Gegend wert sind. In einer nicht allzu lang zurückliegenden Vergangenheit spazierten Adelige und sogar Kaiser an seinem Ufer entlang und genossen die Ruhe und Atmosphäre von Stränden, die heute ein Bezugspunkt für Familien, Sportler und alle sind, die sich entspannen und wohlfühlen wollen.

Unterhaltungsmöglichkeiten für die Kinder am Gardasee

Was für eine schöne Burg

Eine Stadt am See, zu der man über eine Zugbrücke gelangt. Wenn man Sirmione betritt, scheint man eine mittelalterliche Burg zu betreten, die ein noch viel älteres Geheimnis in sich birgt. Auf der Spitze der Halbinsel kann man die Überreste der Grotten des Catull bewundern, das imposanteste Beispiel einer römischen Villa im Norden Italiens.

Nicht nur Gardaland

Wenn vom Gardasee die Rede ist, denkt man auch schon wegen des Namens an Gardaland, einen der berühmtesten und bestens ausgestatteten Vergnügungsparks Italiens. Aber rundherum sind wie die Pilze tausend Varianten für Unterhaltung im Familienformat entstanden. Medieval Times, Sea Life, Movieland und der Safari Zoo Natura Viva, um nur einige Beispiele zu nennen.

Der schönste Park des Königreichs

Auf der zweiten Stufe des Treppchens in der europäischen Wertung und zweifellos am Spitzenplatz in Italien, wenn es um die reizvollsten Parkanlagen geht, liegt der Park von Sigurtà, eine blühende Oase mit Seen und Labyrinths, mit unzähligen Möglichkeiten sich überraschen zu lassen.

Monte Baldo

Wer sich ein traumhaftes Panorama gönnen und dabei vielleicht auch eine Spezialität auf einer der vielen typischen Almhütten genießen oder am Nachmittag einen Ausflug unternehmen will, für den ist der Monte Baldo das ideale Ziel. Man gelangt bequem mit der Seilbahn auf den Gipfel und will dann fast nicht mehr zurück….

Ein Bad im See

Wenn der Sommer vor der Tür steht, ist ein Sprung in den See, ein Erlebnis, das man unbedingt probieren sollte. Besonders Moniga del Garda bietet den Familien mit seinen vielen freien Stränden Gelegenheit sich zu entspannen, zu schwimmen oder ein Tretboot zu mieten und die beste Stelle zu finden, um den Unterschied zwischen süßem und salzigem Wasser zu kosten.
Kulinarische Spezialitäten am Gardasee
Carne Salada und Süßwasser

Das im Hochgarda weit verbreitete Carne Salada weckt schon wegen seines spanisch angehauchten Namens die Neugier bei den Urlaubern. Es ist aber ein urtypisches Gericht der Gardasee Region. Ein sehr mageres Fleisch, aromatisiert und abgelagert, das eine ständige Überraschung für alle ist, die es probieren, denn es kann in hauchdünnen Scheiben, in einer Art Carpaccio oder in dickeren Scheiben am Grill zubereitet und auf heißen Tellern serviert werden.