Piemont: Berge, Seen und Inseln…

Der Name lässt keinen Platz für Zweifel: das Piemont ist eindeutig ein Landstrich, der von den Bergen beherrscht wird, mit den Alpen, die die Region zur Herrscherin einer Landschaft macht, die aber auch vom Wasser, wie jenem des Lago Maggiore, und sogar von Inseln geprägt ist. Die üppige Natur, die sich mit dem Schnee in einen weißen Mantel kleidet und sich in den Skistationen des Monviso und des Monte Rosa am Laufsteg präsentiert, ist aber nur ein Teil der Geschichte, wenn auch ein bedeutender, die die Urlauber fasziniert. Turin, die europäischste Stadt Italiens – dessen Hauptstadt sie einmal war – ist ein Freiluftmuseum voller Mysterien und Sehenswürdigkeiten. Aber auch die anderen Nuancen der Region, zwischen Kunst und Gastronomie, bieten vielfältige Anlässe für einen Urlaub der etwas anderen Art.

Unterhaltungsmöglichkeiten für Kinder im Piemont

Ein Zoom auf die Tiere

In Turin ermöglicht der erste immersive Biopark Italiens das Beobachten verschiedener Tierrassen und -arten in einer Umgebung, die den ursprünglichen Lebensraum getreu nachbildet. Zoom beherbergt Pinguine, Dromedare, Flamingos und Tiger, die sich zwischen den Felsen und Bäumen bewegen, als wären sie zuhause.

Die bunte Kirche

Mitten in den Langhe, scheint die Cappella del Barolo der Farbpalette eines Malers entsprungen zu sein. Mitten in den Weinbergen gelegen, ist diese säkularisierte Kirche eine wahre Farbexplosion.

Klappe, es wird gedreht

In der Mole Antonelliana bietet das Kinomuseum von Turin Gelegenheit zu einer fantastischen Zeitreise im Herzen eines der symbolträchtigsten Baudenkmäler Italiens.

Bei Pinocchio zuhause

Vernante in der Provinz Cuneo ist ein Dorf, das beschlossen hat, alle seine Häuser und Mauern der berühmtesten Holzpuppe der Welt zu widmen. 150 Zeichnungen ganz im Zeichen von Pinocchio und Attilio Mussino, Autor der Illustrationen der Ausgabe von 1911 des Romans von Collodi.

Alle in Deckung!

Wenn man wirklich alles darüber erfahren will, wie man sich vor Regen schützt aber auch wenn die Sonne vom Himmel herunter brennt, ist ein Besuch im Regenschirm und Sonnenschirmmuseum in Gignese empfehlenswert, das Antwort auf jede Frage weiß, wie man sich am besten vor Witterungseinflüssen schützen kann.

Kulinarische Spezialitäten im Piemont

Freundschaft am Tisch

Bevor man sich in ein Meer von Nusspralinen, die typischen Schokobonbons mit den Nüssen aus den Langhe und dem Monferrato, stürzt, muss man unbedingt die berühmte Bagna cauda (übersetzt warme Soße) probieren, eine einzigartige Vorspeise mit Sardellen, Olivenöl und Knoblauch, die im Laufe der Zeit ein Synonym für Freundschaft und geselliges Beisammensein geworden ist.