Costiera Amalfitana: un lungo abbraccio sul mare, tra Napoli e Salerno

Die Augen können sich an der Amalfiküste niemals satt sehen. Unter dem Schutz der UNESCO als Beispiel für eine mediterrane Landschaft erstreckt sich diese Küste zwischen dem Golf von Neapel und dem Golf von Salerno, ein Schmuckkästchen von unschätzbarem architektonischem, naturwissenschaftlichem und kulinarischem Wert. Jedes Dorf, auch wenn sie noch so dicht aneinander gereiht sind, unterscheidet sich vom nächsten und lädt zur weiteren Erkundung der Türme, Kathedralen und Villen an der thyrrenischen Küste ein, mit ihren feinsandigen Stränden, unterbrochen von steilen Klippen, die man nur auf einem Boot erreicht, das das Salzwasser durchpflügt, von dem man nur eine süße Erinnerung im Herzen bewahren kann.

Unterhaltungsmöglichkeiten für die Kinder an der Amalfiküste

Die fantastische Grotte

Von Amalfi aus bringen Boote die Urlauber zur Smaragdgrotte Grotta dello Smeraldo, ein Prachtexemplar an Farben und Formen. In ihrem Inneren werden Groß und Klein von den von der Decke hängenden Tropfsteinen verzaubert, die sich einmal in berühmte Persönlichkeiten, dann wieder in Fabeltiere verwandeln, die der Fantasie freien Lauf lassen.

Ein Hoch auf das Papier

Das Papiermuseum in Amalfi ist ein Aushängeschild zur Verteidigung dessen, was mit jedem Tag, der vergeht, immer mehr der Gefahr der neuen Technologien ausgesetzt ist aber hartnäckig Widerstand leistet, um den Kindern einen Raum zu geben, um ihrer Fantasie Ausdruck zu verleihen.

Eine ganz andere Pasta

Ob Groß oder Klein, Feinschmecker dürfen sich nicht die Gelegenheit entgehen lassen, nach Gragnano zu kommen, eine italienische Pasta-Hochburg, wo einige Teigwarenhersteller ihre Pforten öffnen, um die Herstellungsverfahren zu zeigen. Natürlich wird auch eine heiß ersehnte Verkostung geboten…

Von Bucht zu Bucht

Die Bucht von Jeranto, gegenüber von Capri, ist ein Naturjuwel, das schwer zu entdecken und zu besichtigen ist. Aber mit einem Führer ist alles möglich. Und dieser Ausflug sollte im Herzen der Kinder bewahrt bleiben.

Kulinarische Spezialitäten an der Amalfiküste

Eine Zitronenscheibe

Wenn man sich eine Pause von den tausenden Angeboten der lokalen Gastronomie gönnen will, die die Küche der Amalfiküste auszeichnen, bieten sich die Terrassengärten und die Orangen- und Zitronenhaine als gesunder und entschlackender Tipp an. Süß und rund im Geschmack, kann man die Zitronen, die bekanntermaßen die Hauptzutat für den berühmten Limoncello sind, in Scheiben geschnitten, mit oder ohne Zucker genießen.